Mo. bis Fr. 9 - 18 Uhr
040 / 87508628

Kinder Osteopathie

Neugeborene, Säuglinge und Kinder brauchen eine spezielle Betreuung. Sie befinden sich im Wachstum, ihre Muskeln und Knochen sowie ihr Gewebe sind noch in der Entwicklung.

Osteopathie kann diesen Prozess auf sanfte Weise begleiten, da sie hauptsächlich mit manueller Therapie und ohne Medikamente arbeitet. Die osteopathischen Techniken und der ganzheitliche Ansatz sind daher besonders kinderfreundlich.

Säuglinge behandeln wir möglichst erst nach dem Wochenbett (6-8 Wochen). Für Ausnahmen rufen Sie bitte an.

Ist Osteopathie bei Kindern und Babys sinnvoll?

Gerade bei Kindern und Babys hat die ganzheitliche und systematische Betrachtung des Körpers große Vorteile. Die Entwicklung des Bewegungsapparats kann frühzeitig gefördert, verbessert und ggf. korrigiert werden. Die Auflösung der Gewebespannungen und Funktionsstörungen erfolgt dabei schmerzfrei und sanft mit ruhigen Bewegungen. Schöner Nebeneffekt: Im Gegensatz zu manchem Arztbesuch empfinden sowohl Kinder als auch Babys die osteopathische Behandlung als wohltuend.

Kinderosteopathen/Kinderosteopathinnen haben spezielle Kenntnisse zu den motorischen und geistigen Entwicklungsschritten eines Babys/Kindes, welche sie über die nötigen Aus- und Weiterbildungen erlangen. Sie sollten außerdem über die nötige Erfahrung und das nötige Einfühlungsvermögen im Umgang mit ihren jungen Patienten und deren Eltern verfügen.